Startseite Über mich Angebote Beratungen Bildgalerie Zitate Bewegung Info / Links
Dhtml Menu Horizontal by Vista-Buttons.com v4.5.0 Fügen Sie hier die Hauptüberschrift ein

 

 

                  

 

 

 

 

              Willkommen auf der Startseite                      

                           

      

  

 

Helmut Patzer-Uehli

Logotherapiepraxis

 

33 Jahre  Logophilosophie nach V. E. Frankl

 

 

                   Beratung für Singles und Partnerschaftsfragen bezüglich ihrer Gesundheit mit Bewegung, Ernährung und Entspannung.

 

    Logotherapie ist eine Ausbildung zur Verantwortung!  Neue Herausforderungen als eine Aufgabe ansehen und mit Freude beginnen, mehr Infos bei “Philosophie der Existenz“.  Mit Humor geht vieles leichter im Leben.

 

Logotherapeuten/innen mit einem erfolgreich, abgeschlossenem Berufsabschluss verpflichten sich für die Selbstverantwortung mit einem Engagement der Verantwortung für das Gemeinwohl  in unserer  Gesellschaft.

 

Dieser ethische Grundsatz entspricht dem Gründer der Logotherapie und Existenzanalyse Viktor E. Frankls und verpflichtet, die allgemeine Menschenwürde auch als Vorbilder zu leben.

 

Die Logotherapie will Leben fördern. Sie spricht den lebendigen Geist im Menschen an, sie mobilisiert seine lebensfördernden Kräfte, erzeugt eine Lebensdynamik, die Menschen aus Resignation und Erstarrung herausbewegen soll. Die Logotherapie ist auf Transzendenz angelegt, sie muss aus sich heraus gehen, mit der aktuellen Wirklichkeit in Kontakt treten, sich mit den Fragen der Zeit auseinandersetzen. Nur so kann sie selber wachsen und sich entfalten. (aus Chratta 1-2016, Dr. phil. Reto Parpan)

 

 

Angebote

 

 

Einzelberatung und Therapie für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Gesundheit ist ein hohes Gut, tragen Sie Sorge dazu.

 

Private Sitzungen in der eigenen Praxis, auf Wunsch auch bei den Ratsuchenden zu Hause oder an einem neutralen Ort.  Wirksame Prävention ist notwendig, eine empathisch-logotherapeutische Gesprächsführung erleichtert den Gesprächsverlauf. Empathie ( Griechisch)  ist laut Duden die psychische Fähigkeit, sich in andere Menschen hineinzuversetzen.

 

Logotherapie und Existenzanalyse nach Viktor E. Frankl, Wien

Sinn entsteht, wenn einzelne Teile zu einander passen und daraus das Gefühl von „Stimmigkeit „ entsteht. Erweitern Sie Ihren Horizont, Sinn statt Frust.

 

Positive und Transkulturelle Psychotherapie nach Nossrat Peseschkian, Wiesbaden

 Bleiben Sie cool. Sagen Sie Nein, wenn`s Ihnen zu viel wird. Gehen Sie in den Wald spazieren, das entspannt und macht den Kopf frei.

 

          Farbdiagnostik nach Max Lüscher, Luzern

   Gute Beziehungsnetze sind der Motor unseres Lebens.

 

 

Informations- Faltblätter  zu den verschiedenen Angeboten und Therapiemethoden

 

 

 Meine Angebote sind hauptsächlich ein präventives Informationsangebot, als Hilfe zur Selbsthilfe für ein ganzheitliches

 Gesundheitsbewusstsein.                      

                                                                                                                                                                            

Die Beratungstätigkeit wird von mir nicht gewinnorientiert betrieben, sondern in einem ideellen Sinne, eine soziale Non - Profit – Institution.

 

 

Konfessionell und politisch bin ich neutral, jeder Ratsuchende bleibt bei mir anonym.

 

Er oder Sie werden weder in einer Kartei geführt noch irgendwo gespeichert.

 

Eine absolute Diskretion wird durch berufs-ethische Grundsätze gewährleistet.

 

 

 

Was meine langjährige Tätigkeit so interessant macht, ist, dass ich „mit“ den Menschen offen und ehrlich ihre Anliegen besprechen kann. Wichtig für mich ist der gegenseitige - direkte Augenkontakt.

 

Solange Menschen „nur“ übereinander reden „statt“ miteinander, wird es „kein“ friedfertiges Miteinander geben. Das beginnt in einer Zweierbeziehung, in der Familie, der Wohngemeinde, Länderübergreifend und speziell in der Politik. Für mich sind alle Konflikte hausgemacht und somit negative Vorbilder für weitere Generationen, solange die Mehrheit davon profitieren kann, Egoismus ist schlussendlich immer selbstzerstörerisch.

 

Im Verlag Herder, Bücherreihe Herder/Spektrum, Band 4401 von Nicolas Hoffmann, Titel:  „Jeder denkt an sich – nur ich denke an mich“. Der alltägliche Narzissmus – Engpässe und Auswege. Selbstverliebt und machtbezogen – das Lebenskonzept der Erfolgreichen? Blick hinter die Maske der Selbstgefälligkeit, spannend.

 

Mitmenschlichkeit ist logotherapeutisch ein hoher Wert, den ich bei meinen persönlichen Kontakten pflege und wertschätze. Mitmenschen, die über den eigenen Tellerrad hinausschauen können, haben eher Erfolgschancen in ihrer täglichen Arbeit, sie sind wachsamer, auch global denkende Menschen sind meist kritischer und glauben an eine hoffnungsvollere Zukunft.

 

Mahatma Gandhi:  „Es gibt sieben Sünden der Menschheit:  Politik ohne Prinzipien, Reichtum ohne Arbeit, Genuss ohne Gewissen, Wissen ohne Charakter, Geschäft ohne Moral, Wissenschaft ohne Menschlichkeit, Religion ohne Opfer.“

 

Albert Einstein:  „Welches ist der Sinn unseres Lebens, welches der Sinn des Lebens aller Lebewesen überhaupt?  Eine Antwort auf diese Frage wissen, heisst, religiös zu sein.  Du fragst: Hat es denn überhaupt einen Sinn, diese Frage zu stellen?  Ich antworte: Wer sein Leben und das seiner Mitmenschen als sinnlos empfindet, der ist nicht nur unglücklich, sondern auch kaum lebensfähig.“

 

 

 

Weiterbildende Literatur aus dem aktiven Leben

 

 

 

Aktives Leben ist immer ein „Werden“ und „Vergehen“ und gehört meiner Erfahrung nach zum „Wunder der Natur“.

 

 

 

Elisabeth Lukas, „ Auch dein Leben hat Sinn, Logotherapeutische Wege zur Gesundung mit einem Vorwort von Viktor E. Frankl „  Herderbücherei, ISBN:  3-451 07825-2.  Viele Menschen sind heute depressiv oder neurotisch, leiden an Zwangsvorstellungen oder Schlaflosigkeit, kommen mit ihrem Partner nicht mehr aus, fühlen sich minderwertig oder lebensmüde, und das alles ohne äusseren, ersichtbaren Grund und ohne reale Bedrängnis. Was fehlt ihnen? Sie suchen den Sinn ihres Lebens, oder sie haben ihn verloren, sie sind Zweifelnde oder Verzweifelnde. Die Logotherapie hat diese heute zunehmend um sich greifende Form seelischer Erkrankung in ihren Wurzeln sichtbar gemacht, aber auch Wege erprobt und beschrieben, wie Menschen wieder zu einer positiven Einstellung zu sich selbst und zu ihrer Umwelt finden können, auch dann ( und manchmal gerade dann ) , wenn die äussere Situation sich nicht ändern lässt. In diesem Taschenbuch zeigt eine erfahrene Psychotherapeutin an vielen Praxisbeispielen, wie es ihr immer wieder gelungen ist, den „Willen zum Sinn“, den jeder in sich trägt, zu reaktivieren und ihn zur inneren Gesundung der Person einzusetzen. Ihre Folgerung ist ermutigend für den Leser: „ Auch dein Leben hat Sinn.“

 

Elisabeth Lukas – Archiv, „Logotherapie – Sinn entdecken – Sinn leben“. Das Elisabeth Lukas – Archiv will das umfangreiche Werk von Prof. Dr. Elisabeth Lukas, der bekanntesten Schülerin von Prof. Dr. Dr. Viktor E. Frankl, dokumentieren und öffentlich zugänglich machen. Leitung des Archivs: Dr. Heidi Schönfeld und Prof. Dr. Alexander Batthyany.  http://www.elisabeth-lukas-archiv.de

 

 

Heinrich Anker, „Balanced Valuecard „ Leistung statt Egoismus, Hauptverlag, ISBN: 978-3-07599-0. Dieses Buch ist meiner Meinung nach ein wissenschaftlich – fundiertes Standartwerk für die heutige Wirtschaftslage, den sich ständig verändernden Unternehmensstrukturen und deren Wettbewerbsfähigkeit. Hier setzt die „Balanced Valuecard“ (BVC) mit ihrem klaren Konzept einer Sinn- und leistungsorientierten Unternehmenskultur an. Um diese steuerbar und formbar zu machen, wird sie auf ihre Kernelemente und –funktionen reduziert und auf die Basis einer modernen Motivationstheorie gestellt. Gemäss dieser ist nicht das Egoismusstreben Hauptquelle der Leistungsbereitschaft, sondern die Devise lautet: Wer Leistung will, muss Menschen Sinn und Anerkennung bieten!

Nichts motiviert sie mehr als die Einsicht in den Sinn ihres Tuns und persönliche Wertschätzung. Sinn ist nicht nur der Katalysator des Leistungswillens, Sinn ist auch der Kitt zwischen individueller Freiheit und Verantwortung für das grössere Ganze, für das Team, das Unternehmen, die Kunden – auch im Interesse der Anteilseigner. Die BVC erfasst systematisch, wo es im Unternehmen hinsichtlich Sinn und Anerkennung Verbesserungspotentiale gibt und wie sie sich zur Entfaltung bringen lassen. Die BVC ist erfolgreich getestet; sie trägt grundlegend dazu bei, Unternehmen fokussiert, kundennah, flexibel und fit für die Zukunft zu machen. Dieses Werk aus der Praxis für die Praxis ist ein Must für Verwaltungsräte, CEOs, GL-Mitglieder, weitere Führungsverantwortliche, unternehmerisch orientierte HR-Fachleute, Investoren sowie Markt- und Sozialforscher.  http://www.balanced-valuecard.com

 

 

 

Otto Zsok,  Musik und Transzendenz“, Ein philosophischer Beitrag zur Eruierung der geistig-spirituellen Inhalte der grossen abendländischen Musik (Gregorianik, Bach, Beethoven und Mozart)  EOS Verlag Erzabtei St. Ottilien 1998,  ISBN  3-88096-927-2.  Der Inhalt dieses Buches wurde im Wintersemester 1997/98 von der Hochschule für Philosophie München, Philosophische Fakultät S.J. als Dissertation angenommen. Diese Untersuchung entstammt nicht einem musikwissenschaftlichen Impetus und auch eine rein akademische Betrachtung des Themas liegt ihr fern. Wenn das eigentlich Philosophische letztendlich auf die Erfassung der ganzen Wirklichkeit, der Seinsfülle hinzielt, ohne jemals die Wirklichkeit begrifflich „einfangen“ zu können, und dabei der Philosophierende sich selbst als ein „Staunender“ vor der Wirklichkeit und Macht der Töne erfährt, dann muss gesagt werden, dass diese Arbeit aus der jahrelangen Hörerfahrung und aus dem in ihr begründeten Staunen entstanden ist.

Die Erschütterungen, die man als laienhafter und doch engagierter Hörer eines Bachschen Orgelwerks oder des Mozart-Requiems oder einer Beethoven-Symphonie immer wieder und mit wachsender Bewusstheit erlebt hat und erlebt, versetzen den Menschen in kaum sagbare Sphären des Metaphysisch-Numinosen, so dass man sich irgendwann die Frage stellen muss:  Wer oder was ist diese urgewaltige, kathartische Kraft, die sich in der Musik des Abendlandes meldet und den Hörenden buchstäblich fasziniert? Woher kommen diese Klangblöcke und harmonischen Melodien, die in der Geistseele des Menschen jenes unnennbar Schöne entstehen lassen? Was eigentlich vernehmen wir, wenn wir reine Instrumentalmusik hören?

 

 

 

Viktor E. Frankl,  Ärztliche Seelsorge „ Geist und Psyche, Grundlagen der Logotherapie und Existenzanalyse, Fischer Taschenbuch Verlag, ISBN: 3-596-43202-3. Das vorliegende Buch ist ein engagierter Aufruf zur Entmythologisierung der Psychotherapie und zur Rehumanisierung der Medizin. Es ist zugleich eine Beschreibung des Weges von der Psychotherapie zur Logotherapie und von der klassischen Psychoanalyse zur Existenzanalyse. Nach den Worten des Autors „ darf keine Psychotherapie mehr einen Exklusivitätsanspruch stellen „ denn „ die jeweilige Psychotherapiemethode der Wahl ist insofern eine Gleichung mit zwei Unbekannten, als sie nicht zu erstellen ist, ohne dass sowohl die Einmaligkeit und Einzigartigkeit der Person als auch die Einmaligkeit und Einzigartigkeit des Therapeuten in Rechnung gestellt werden.“

 

 

Uwe Böschemeyer, „ Begeisterung fürs Leben, die Kraft deiner Gedanken, was sind Gedanken, was ist Denken“,  Ellert & Richter Verlag, ISBN:  978383190529-4.  „ In diesem Buch kann ich auf diese grosse Frage nur eine bescheidene, vielleicht aber wesentliche Antwort geben. Denn zu vielfältig  sind die Meinungen der Philosophen und Psychologen zu diesem Thema, als dass sie sich kurz zusammenfassen liessen. Und da es hier um Lebensfragen geht, darf ich mich mit der folgenden Antwort begnügen:  Denken ist Ausdruck der Spontaneität und Produktivität des menschlichen Geistes. Gedanken sind die einzelnen Elemente des Denkens, die sich im Zwiegespräch des Geistes mit sich selbst entwickeln. Da aber der Geist die Mitte der Seele ist, können wir auch sagen, dass Gedanken die einzelnen Elemente des Zwiegesprächs des inneren Menschen mit sich selbst sind. Die mit dem Denken verbundenen primäre Möglichkeit besteht im Klären und Ordnen des Lebens. Und immer, wenn ein Mensch die Wirklichkeit durchdenkt, schafft er sich eine wesentliche Voraussetzung dafür, Sinn im Leben finden zu können.“

 

 

Wolfram Kurz, „Leben verstehen, Leben bestehen“, Neuerscheinung 2015, Verlag Lebenskunst, ISBN:  978-3-9812217-2-5.  In diesem Buch geht es darum, die Hermeneutik für Psychotherapie, Seelsorge, Beratung, Erziehung fruchtbar zu machen für alle Berufe, die im Feld der psychosozialen Versorgung angesiedelt sind. Hermeneutik ist die Wissenschaft vom Verstehen. Dieses neue Buch verdient es für interessierte Menschen zur Pflichtlektüre zu werden. Jeder Mensch will, dass sein Leben gelingt. Um dies zu erreichen, benötigt man immer zweierlei: eine exzellente Orientierung und eine entsprechende Gestaltungsfähigkeit. Um dies zu ermöglichen, wird hier ein aussergewöhnlich origineller Weg beschritten: Die wichtigsten Methoden, Texte zu verstehen, werden für ein sinnvolles Lebensverständnis fruchtbar gemacht.

 

 

Nossrat Peseschkian, „ Das Alter ist das einzige Mittel für ein langes Leben, eine positive Sicht auf die zweite Lebenshälfte „  Patmos Verlag,  ISBN:  978-3-491-40113-6,  „ Viele werden alt im Leben, weil sie alles beim Alten lassen“  ( Positive Psychotherapie ) „ Alter spielt sich im Kopf ab, nicht auf der Geburtsurkunde.“  Alt werden – was heisst das wirklich?  Nossrat Peseschkian gibt Antworten auf diese Frage, die uns alle angeht. Er bietet eine unkonventionelle Sicht auf die zweite Lebenshälfte, voller Wärme und Lebensweisheit. Und er zeigt, was wir über den positiven Umgang mit dem Alter von anderen Kulturen erfahren können. Alt werden, was heisst das eigentlich? Wie mit den Hoffnungen, Sehnsüchten, Ängsten und Problemen des Alters umgehen?  Und schliesslich: Wie die Frage nach dem Tod stellen? Es ist ein Buch für einen breiten Leserkreis, das zugleich auch alternative Denkmodelle bietet für all jene, therapeutisch tätige Berufsgruppen, die sich täglich in ihrer Arbeit um ältere Menschen kümmern. Peseschkian gibt zahlreiche Orientierungshilfen, wie ein positiver Umgang mit dem Alter aussehen kann. Dabei bezieht er sich auf Fallbeispiele aus seiner eigenen psychotherapeutischen Praxis und schöpft aus dem reichen Erfahrungsschatz anderer Kulturen. Quellen der Inspiration sind orientalische Geschichten und Sprüche, aber auch Dichterzitate und Sprichwörter.

 

Aufgabe der Positiven Psychotherapie ist es nicht, alles mit einem positiven Vorzeichen zu versehen. Vielmehr bemüht sie sich um eine Differenzierung des kritischen Verhaltens. Dadurch wird es möglich, konfliktarme oder positive Verhaltensanteile von dem eigentlichen Symptom zu trennen.

 

Positiv ( lateinisch:  positum)  bedeutet „das Ganze“, „das Tatsächliche“. Tatsächlich besitzt jeder Mensch ohne Ausnahme neben seinen Problemen und Störungen auch Fähigkeiten, Möglichkeiten, Chancen und Ressourcen. 

 

 

Maria Bianca Bischoff, „Ich werde noch lange Blühen“ – Fehlerfroh ans Werk trotz Krebs. Verlag:  tredition GmbH, Hamburg, „ Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht“. Von der Diagnose bis zur vollständigen Heilung führte sie ein Tagebuch mit persönlichen Episoden und Gedanken. Bloss keine Ratschläge, schreibt Maria Bischoff an einer Stelle – und hält sich selber getreulich daran. Alles Belehrende, Besserwisserische geht ihr ab. Allein die Reflexion ihrer persönlichen Erfahrung führt die Leser zur Bewältigung eigener Krisen. Weitere Informationen,  „siehe Informationsmaterial“.

 

 

Werner Ablass, „Leide nicht – Liebe“ – Über die Liebe – zur Liebe – ohne Objekt. Verlag: Omega, Aachen, ISBN: 978-3-930243-30-3,   Alles im Kosmos basiert auf Schwingung und Resonanz. Wer leidet, befindet sich auf einer tiefen Schwingungsebene und zieht dementsprechend negative Lebensumstände an. Wer liebt, schwingt auf der höchstmöglichen Schwingungsebene und wird dadurch automatisch zum Magneten für Harmonie, Glück und Erfolg. Bei der Liebe, um die es in diesem Buch geht, handelt es sich nicht (primär) um die Liebe zwischen Mann und Frau, sondern um eine von Person, Umständen, Objekten und Bedingungen unabhängige Form der Liebe, die im Altgriechischen  AGAPE  heisst, im Unterschied zu EROS, der begehrlichen, oder PHILIA, der freundschaftlichen Liebe.

AGAPE, die „Liebe ohne Objekt“, zu lieben, kann jeder lernen und anwenden. Wissenschaftlich betrachtet ist es ein Gesetz der Resonanz. In der Physik spricht man von Resonanz, wenn die Frequenzen von anregender und angeregter Schwingung in einem harmonischen Verhältnis zueinander sind.

 

 

Prof. Dr. Peter Joda, ein Pseudonym:  „Ein medizinischer Insider packt aus“, Sensei Verlag, ISBN:  978-3-932576-72-0   Dieses Buch ist eine Dokumentation seines Lebens, ausgedrückt in Romanform, um auch die Leser anzusprechen, die sonst nie Sachbücher lesen würden. Je mehr Menschen sein Buch lesen, desto besser, um endlich zu verstehen, wie die Welt wirklich funktioniert. Auf jeden Fall wird sich die Menschheit durch jeden weiteren Leser verändern, denn es wird für Sie unmöglich sein, persönlich so weiterzumachen, wie bisher. Es geht um Menschen und Systeme, die für Geld und Egobefriedigung über Leichen gehen. Darum benötigen wir mutige Menschen, die bereit sind andere Wege nicht nur zu denken, sondern auch zu gehen, die bereit sind, Verantwortung für sich und zukünftige Generationen zu übernehmen.

 

 

Meine wichtigsten Hobbys sind:

 

 

Jollensegeln auf dem Bodensee, Singen im gemischten Thurgauer Trachten- und Seniorenchor, Gitarrenspielen als Begleitinstrument, Lesen, Schwimmen, nach 25 Jahren

wieder Wandern und Velofahren in Gottes- Freier- Natur, siehe Wunder der Natur, der jährliche Besuch der Basler Fastnacht mit langjährigen Freunden =  10  Jahre

als aktiver Fastnächtler

 

 

                      

Zurück zum Seitenanfang

                               

                                

Zuletzt bearbeitet: 16. November 2017